Lions und LEOs feiern Jubiläen!

29.06.2014

Die Lions und die LEOs feiern gemeinsames Jubiläum. Warum das ein in dieser Form und dieser Konstellation einzigartiges Ereignis war, lesen Sie hier ....

In diesem Jahr begeht der Lions Club Hersbruck den 25. Jahrestag seiner Gründung. Unsere Jugendorganisation, die LEOs, schauen auf 10 Jahre Clubleben zurück.

Foto (v.l.n.r.): Ralf Amann (Vize-Präsident), Uwe Holzinger (Präsident), Friedrich Zink (Gründungs-Präsident), Matthias Benk (Vorstand SPK Nbg.), Reinhold Waldecker (Lions Distrikt Govener)
Foto (v.l.n.r.): Ralf Amann (Vize-Präsident), Uwe Holzinger (Präsident), Friedrich Zink (Gründungs-Präsident), Matthias Benk (Vorstand SPK Nbg.), Reinhold Waldecker (Lions Distrikt Govener)

Haben Sie, verehrte Leserin und verehrter Leser, schon mal überlegt bzw. nachgerechnet, wann es wieder zu einer Konstellation von runden Jubiläen kommen wird? Die Antwort dazu finden Sie in der Rede des LEO-Präsidenten Johannes Wällermann (siehe unten).

Aus Anlass der gemeinsamen Jubiläen fand am Montag, den 19. Mai 2014, in der Schalterhalle der Sparkasse Hersbruck ein großer und feierlicher Empfang statt zusammen mit einer Ausstellung von Fotos, Bildern und Dokumenten aus 25 bzw. 10 Jahren Clubarbeit. Der Einladung zu diesem Empfang waren zahlreiche Sponsoren und Unterstützer des Lions Club gefolgt. Begrüßt wurden die Gäste vom Hausherren Matthias Benk, Mitglied des Vorstands der Sparkasse Nürnberg, und anschließend vom Lions-Präsidenten Uwe Holzinger.

Matthias Benk
Uwe Holzinger

Hier ein Auszug aus der Rede des Lions-Präsidenten Uwe Holzinger:

"Sie, Herr Benk, haben uns Ihr Wohnzimmer überlassen, um mit einer kleinen Ausstellung aufzuzeigen, was alles in diesen 25 Jahren bzw. 10 Jahren durch ehrenamtliches Engagement von Mitbürgern und durch das unserer Mitgliedern, aber vor allem durch unsere vielen Sponsoren bewegt werden konnte. Darum haben wir uns erlaubt, Gönner und Unterstützer heute Abend einzuladen, um einfach Danke zu sagen, danke für diese Treue und Unterstützung, ohne die wir hier niemals auf eine so beeindruckende Bilanz zurückblicken könnten. Da dies aber alles nicht auf ein paar Bildern darstellbar ist, freue ich mich sehr, Ihnen allen heute unsere eigens zu diesem Anlass erstellte Festschrift vorzustellen und auch mitzugeben. Neben unzähligen sozialen Projekten, welche nicht immer von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, hat das Hilfswerk  auch sichtbare Spuren in unserem wunderschönen Hersbruck hinterlassen können. Ich denke da an unser Klettergerüst am Chotischauer Weg, unseren schönen Lions-Brunnen in der Prager Strasse und nun auch in absehbarer Zeit bald am oberen Markt das von uns initiierte Altstadtmodell als unser Jubiläumsprojekt. Diesem Jubiläums-Projekt haben wir auch eine Seite der Ausstellung mit einer Tafel gewidmet - ich bitte Sie, sich von diesem tollen Projekt überzeugen zu lassen. Hier wird das Hilfswerk der Lions sowie der Leoclub eine weitere sichtbare Fußspur in unserer Stadt Hersbruck hinterlassen. Es war für mich eine besondere Ehre als Präsident des Lionsclubs Hersbruck in diesem Jubiläum dem Club vorzustehen. Ihnen allen danke ich für die großartige Unterstützung in den zurückliegenden Jahren und baue auch weiterhin auf Ihre Mithilfe."

Der amtierende Präsident der LEOs, der Jugendorganisation der Lions, Johannes Wällermann, erklomm ebenfalls das Rednerpult und hielt vor den Gästen eine humorige und launige Rede, für die er viel Applaus erhielt.

Johannes Wällermann

Hier der Wortlaut:

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste, liebe Lions und LEOs,

da Sie heute schon einiges gehört haben, möchte ich mich kurz fassen. Die LEOs in Hersbruck existieren nun schon seit 10 Jahren. 15 Jahre nach der Gründung der Lions. Unser 25/10. Dieses Jubiläum ist etwas Besonderes. Wenn Sie mögen, können Sie Sich ausrechnen, wann das nächste Mal ein gemeinsames, rundes Jubiläum zusammen kommt. Ich habe das schon einmal gemacht, und das Ergebnis ist: Nie!

Aus diesem Grund ist es auch eine Ehre für mich, hier vor Ihnen zu stehen und eine kurze Rede zu halten. Diese Situation möchte ich nutzen und mich im Namen der LEOs, für Ihre Unterstützung zu bedanken. Seit 10 Jahren engagieren wir uns und konnten Projekte wie z.B. Klasse 2000, Hausaufgabenbetreuung, Kindergärten und das Haus Weiher finanziell unterstützen. Außerdem wird mit Tatendrang im Sigmund-Faber-Heim seit Jahren ein Bingo-Nachmittag von uns geleitet. Doch all dieses Engagement wäre durch die Hilfsbereitschaft der Hersbrucker Bevölkerung und Geschäftsbesitzer nicht möglich! Es ist zwar eine Sache, dass wir Suppen im Brotlaib auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen, doch liegt es an Ihnen diese zu essen, damit wir LEOs die Suppe am Ende nicht alleine auslöffeln müssen. Dank Ihres Hungers, aber nicht nur, können wir, zusammen mit den Lions, das Stadtmodell aus Bronze finanzieren, dass nächstes Jahr ausgestellt wird.

Das nächste Großprojekt, das in Planung ist, ist eine Beachparty, bei der Hersbrucker Lehrer den DJ machen. Die weitere Planung und Durchführung überlasse ich jedoch meiner NachfolgerIN! Ganz richtig: Unser Präsidium wird nächstes Jahr zum ersten Mal unter weiblicher Führung stehen. Da sind wir wohl etwas emanzipierter als unsere Hersbrucker Lionsfreunde.

Für eine Sache möchte ich mich jetzt noch bedanken: nämlich für Ihre Aufmerksamkeit. Vielen Dank! Einen Schönen Abend noch!"


Die Festrede hielt der für unsere Region zuständige Distrikt Governor, Herr Reinhold Waldecker.

Reinhold Waldecker

Hier der Abdruck seiner Rede:

"Lions Club Hersbruck,  25 Jahre alt, ich glaube, doch besser  25 Jahre jung?! Denn der LC Hersbruck ist lebendig und dynamisch, das beweisen ja auch der heutige Abend und die Tatsache, dass der Club einen guten Ruf in der Region und darüber hinaus im gesamten Distrikt Bayern –Ost hat. Die Leistungen und guten Taten des Clubs in der Vergangenheit, das Befinden heute und die Planungen für die Zukunft kann  Herr Holzinger, der Clubpräsident viel profunder darstellen als ich und so will ich das auch ihm überlassen. Vielmehr möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Lions  vorzustellen, von der  internationalen  über die nationale Organisation  und wie der LC Hersbruck hier eingebunden ist und dann auch einige grundsätzlichen Anmerkungen zu Lions machen. Weil auch wir die Lions im Eifer für eine gute Aktivity und im Umgang mit den alltäglichen und regionalen Problemen  manchmal selber die unserem Handeln zugrunde liegenden Motivation und Wertvorstellungen  vergessen, bietet das Jubiläum  einen guten Anlass nachzudenken und in Erinnerung zu rufen, was uns eigentlich antreibt und unser Handeln begründet.

Lions, was ist das? Was fordert das von uns? Was bedeutet es, ein LION zu sein? Als Antwort auf diese Fragen darf ich einige  Zahlen und Fakten vorstellen.

Lions ist die größte, NGO-Service-Organisation mit weltweit rund 1,4 Millionen Mitgliedern in über 46.000 Clubs, vertreten in 208 Ländern. In Deutschland hat Lions ca. 50.000 Mitglieder in 1500 Clubs und auf Bundesebene allein im Jahr 2013 über 1,5 Millionen Euro an Hilfen geleistet und dabei sind die regionalen Hilfemaßnahmen der einzelnen Clubs nicht mitgerechnet. ( z.B. LC Weiden, seit Gründung  400.000 € für die Region; LC Deggendorf allein 2013 fast 900.000 € für Opfer des Juni-Hochwassers.) Unser Distrikt, 111 Bayern-Ost, in dem Sie,  liebe Lions in Hersbruck eine wichtige Rolle tragen, hat  nun 43 Clubs  mit  1600 Mitgliedern und ist einer der 19 Distrikte des Multidistrikts 111 Deutschland.

Lions-Clubs International hat Beobachter- und Beraterstatus bei den Vereinten Nationen ( UNO) und hat an der Ausarbeitung der Charta der Vereinten Nationen mitgewirkt.
Gegründet wurde Lions 1917 in Chicago durch den Geschäftsmann Melvin Jones mit dem Ziel, neben der Förderung von Geschäftsinteressen auch und besonders  Club übergreifend humanitäre Hilfe für notleidende Mitmenschen  durch persönlichen Einsatz zu leisten. ( Eine Sozialgesetzgebung und staatliche Sozialhilfe wie in  Deutschland war in den USA ja fremd und ist politisch noch immer umstritten; Stichwort „Obama-Care“)

Aus Melvin Jones Grundidee heraus haben sich dann die heute gültigen Lions-Ziele und Lions-Grundsätze entwickelt. Die Lions-Ziele, nämlich :
- weltweit Völkerverständigung zu wecken und zu fördern,
- die Zivilgesellschaft in einem guten Staatswesen aktiv mit zu gestalten,
- die Lions-Clubs in Freundschaft und gegenseitigem Verständnis zu verbinden,
- der Gemeinschaft zu dienen ohne persönlichen materiellen Nutzen daraus zu   ziehen,
gelten auch heute noch und  bestimmen noch immer unsere  Ethischen Grundsätze und unsere Haltung gegenüber unseren Mitmenschen und der Gesellschaft insgesamt.

Übrigens, unser Name, die Bezeichnung LIONS  ist aus den Anfangsbuchstaben der Wörter des Wahlspruchs gebildet, mit denen bei der Gründung die Ziele und ethischen Grundsätze formuliert wurden.
L steht für Liberty , für Freiheit und signalisiert, dass eine freiheitliche Gesellschaft Voraussetzung für unsere Arbeit und gleichzeitig ein Auftrag  für uns ist; deshalb gibt es Lionsclubs Auch nur in Staaten mit zumindest formal freiheitlicher Gesellschaft. I steht für Intelligence,   für  Klugheit, Wissen, Bildung und Kultur. Wir sind aufgefordert unsere Intelligenz darauf zu konzentrieren, Fehlentwicklungen in der Gesellschaft, besonders  bei Kindern und Jugendlichen zu erkennen und rechtzeitig gegen zu steuern. (KiGa plus, Klasse 2000, Lions Quest, Drogenabwehr sind logische und wichtige Beispiele für Intellegence) O – N – S stehen für Our Nations Safety,  mit Nation ist hier nicht der Staat gemeint, sondern die gemeinsame Sprache, Geschichte  und die gemeinsame Kultur. Mit Sicherheit wird nicht auf die
innere, oder äußere Sicherheit des Staates geschaut. Es  geht um sozial gestärkte Lebenssicherheit an der wir mitarbeiten sollen. Eine inoffizielle deutsche Interpretation des Wahlspruchs könnte sein:

„Lions Ist Ohne Nächstenliebe Sinnlos“.

Diese Aufgabenbeschreibung für einen Lion macht deutlich, dass ihre Verwirklichung hohe Anforderungen an Charakter und Persönlichkeit  stellt. Ein echter Lion muss:
-  mit einem humanistischem, demokratischen Menschenbild
-  mit Toleranz und Kompromissfähigkeit, aber auch
-  mit festen Grundwerten
ausgestattet sein.

Ein Lion muss sein: Teamfähig, aber auch entscheidungsfreudig,  initiativ und hartnäckig.
Meine  Herren, liebe Lionsfreunde, mit Ihrem Wunsch vor 25 Jahren  den Lions-Club Hersbruck zu gründen,  haben Sie die Bereitschaft erklärt, die Ziele und Wertvorstellungen von Lions Clubs International zu den Ihren zu machen und diese Ziele und Wertvorstellungen zu leben und zu fördern. Und in der Tat, Sie sind diesem Anspruch hervorragend gerecht geworden und haben das 25 Jahre lang bewiesen  und so lange es Mitbürger wie Sie gibt, ist mir um unsere freiheitliche  Gesellschaft und ihre positive Entwicklung nicht bange.

Für Ihr Engagement und Ihre selbstlose und überaus erfolgreiche Arbeit in den vergangenen 25 Jahren danke ich Ihnen ganz herzlich und stelle fest, dass Sie sich nicht nur  um die Menschen in unserem Land verdient, sondern als echte Lions auch weltweit verdient gemacht haben. Bei dieser Würdigung der Leistung der Mitglieder des LC Hersbruck dürfen wir aber eins nicht vergessen; nämlich die Damen, die Ehefrauen und Partnerinnen unserer Lions.
Ohne sie, ohne ihren Einsatz bei den Clubaktivitäten, ohne den Rückhalt, den sie den Männern  gegeben haben, hätte der Club nie so erfolgreich sein können. Ja ich behaupte, er hätte keine 25 Jahre bestehen können.

Meine sehr verehrten Damen, dafür danke ich Ihnen ganz herzlich und bitte Sie, so weiter zu machen!!! Vielleicht kann der Club sich auch einmal für weibliche Mitglieder öffnen; seit 1987 besteht diese Möglichkeit. Vielleicht tun sich  tatkräftige Damen ja auch zusammen und gründen selbst einen Lions-Club. Ihnen, den Lionsfreunden im LC Hersbruck und Ihren Familien wünsche ich alles erdenklich Gute, weiterhin Freundschaft,  Harmonie und Zusammenhalt unter einander und viel Erfolg in der Lions-Arbeit und dass Sie unser Motto: „We serve – wir dienen“ nie aus den Augen verlieren, sondern es auch für die nächsten 25 Jahre fröhlich und segensreich leben!!!

Herzlichen Dank und noch einen schönen und fröhlichen Abend!"


Die Presse war durch Frau U. Pfeiffer, S. Will, A. Pitsch und J. Paul vertreten. Der Artikel, der wenige Tage später in der HZ erschien, kann durch Klicken auf diesen Link heruntergeladen werden.

Das interationale Gründungsmotiv, Hilfe für Bedürftige und gegenseitige Hilfe zu geben, ist auch heute noch so aktuell wie damals. Im Geist gegenseitiger Verständigung aktiv für die bürgerliche, kulturelle und soziale Entwicklung der Gesellschaft einzutreten, arbeitet und lebt der Lions Club Hersbruck bis heute. Dabei bietet er ein Forum für offene Diskussionen aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen unduldsam zu behandeln. Diese Haltung wird ebenfalls – nun schon seit zehn Jahren – von jungen Menschen im LEO-Club Hersbruck praktiziert. Der Lions Club Hersbruck hat in den vergangenen Jahren vielen Menschen und verschiedensten sozialen Einrichtungen in Hersbruck und Umgebung, aber auch bei großen Katastrophen in Deutschland und in anderen Ländern gezielt, schnell und unbürokratisch geholfen.

Ein erfolgreiches neues Jahr!

Wir bedanken  uns bei den vielen Unterstützern im Jahr 2019!

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches neues Jahr 2020!

Lions Club Hersbruck

Lions-Adventskalender

Gewonnen?
Bitte geben Sie Ihre Kalendernummer ein: